Béatrice Busjan
Corinna Schubert

Sella Hasse

Ölbilder im Bestand des Stadtgeschichtlichen Museums Wismar

23 x 21.5 cm, 84 Seiten
98, überwiegend farbige Abbildungen

3-935749-32-5
Preis:14,90 €

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.

Sella Hasse (1878-1963) ist bisher vor allem wegen ihrer expressiven Grafiken aus der Welt der Arbeit bekannt. Dass die Schülerin von Lovis Corinth und Käthe Kollwitz auch ein umfangreiches malerisches Werk geschaffen hat. ist nun wiederzuentdecken: impressonistische Arbeiten von überraschender Leichtigkeit, Landschaften und Stillleben, sowie eindrucksvolle Porträts.

Zwei Jahrzehnte, von 1910 bis 1930, lebte Sella Hasse in Wismar und blieb auch danach in Berlin der Hafenstadt an der Ostsee verbunden.

Große Teile ihres künstlerischen Nachlasses befinden sich inzwischen im Stadtgeschichtlichen Museum der Hansestadt Wismar. Dazu gehört auch der Bestand von achtzig Ölbildern, der hier nun erstmals vollständig publiziert wird.