Rolf Seiffert und Dietmar Braune

Schlosspark Wiligrad

Ein dendrologischer Rundgang

21,0 x 12,0 cm, 32 Seiten, geheftet, zahlreiche, überwiegend farbige Abbildungen und ein Parkplan

978-3-940207-51-7
Preis:2,50 €

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.

Schloss Wiligrad wurde von 1896 bis 1898 – als eines der jüngsten in Mecklenburg – nach Plänen von Albrecht Haupt für den Herzog Johann Albrecht zu Mecklenburg errichtet und blieb bis 1945 in herzoglichem Besitz. Die Namensgebung erinnert an den ersten Namen der Burg Mecklenburg, die etwas weiter nördlich bei dem heutigen Dorf Mecklenburg lag. Aus Zuneigung zu seiner Gemahlin, Prinzessin Elisabeth von Sachsen-Weimar-Eisenach, beauftragte der Herzog den Weimarer Hofgärtner Armin Sckell (1836–1920) mit der Neuanlage des Parkes Wiligrad.