Die Dorfkirchen im historischen Kreis Greifenberg

23,5 x 22 cm, 180 Seiten, gebunden
156 farbige und Duoton-Abbildungen, eine Landkarte
Ortsregister/Konkordanz, Literatur- und Künstlerverzeichnis

978-3-935749-70-1
Preis:24,80 €

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.

Beiträge zur pommerschen Landes-, Kirchen- und Kunstgeschichte, Band 8

Die Dorfkirchen im Raum Treptow-Greifenberg wurden in der Literatur bisher nur am Rande behandelt, dabei sind ihr Reichtum und ihre Vielfalt erstaunlich.
In diesem Buch über die Dorfkirchen des bis 1945 bestehenden deutschen Kreises Greifenberg wird vor allem der Bestand und das Schicksal der 33 Kirchen und mehr als 20 außerhalb der Kirchdörfer liegenden Friedhöfe bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges, bis zur Flucht und Vertreibung der dort seit Jahr hunderten ansässigen deutschen Bevölkerung, mit vielfach bisher unveröffentlichten historischen und aktuellen Aufnahmen sowie mit instruktiven Texten dokumentiert.

Die Darstellung ergänzt die bereits früher erarbeiteten Inventarwerke der Bau- und Kunstdenkmale, vor allem für den Bestand des 19. und 20. Jahrhunderts. Zusätzlich zur Dokumentation der Bau- und Kunstgeschichte der Kirchen werden Ehrentafeln für die in den Kriegen des 19. Jahrhunderts gefallenen Soldaten sowie Denkmäler für die Opfer des Ersten Weltkrieges genannt.
Ein umfangreiches Kapitel zur Kirchegeschichte des Kreises Greifenberg komplettiert die Einzeldarstellungen zu den Kirchen, Friedhöfen und Gedenkstätten, es reicht von den Anfängen der Christianisierung durch Otto von Bamberg bis zum kirchlichen Leben nach dem Einmarsch der sowjetischen Truppen und es schildert auch die weitere kirchliche Entwicklung unter der sich unmittelbar anschließenden polnischen Verwaltung.