Detlef Kattinger, Jens E. Olesen und Horst Wernicke (Hg.)

Der Ostseeraum und Kontinentaleuropa 1100–1600

Einflußnahme – Rezeption – Wandel

22 x 30 cm, 150 Seiten, gebunden, Hardcover
zahreiche s/w Abbildungen und Tabellen

978-3-935749-35-0
Preis:31,60 €

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.

»Culture clash or compromise VIII«

Im Rahmen des internationalen Forschungsprojektes »Culture Clash or Compromise? Europeanisation of the Baltic rim«. das von Ass. Prof. Nils Blomquist in Visby geleitet wird, fand in Weitenhagen bei Greifswald eine internationale Tagung statt.

Die dort gehaltenen und hier abgedruckten Beiträge betrachten die sich vollziehenden gesellschaftlichen Entwicklungsprozesse, in denen sich die Gebiete um die Ostsee zu christlich- abendländischen Territorien wandelten. Historiker und Archäologen aus den drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen, aus Dänemark, Deutschland, Finnland und Schweden greifen zentrale Fragen nach den Rahmenbedingungen für diese Entwicklungen ebenso wie solche nach der Herausbildung von modernen politischen Strukturen und nach den sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Verhältnissen auf. Insbesondere wird nach den Einflussfaktoren und Einflußwegen aus Westeuropa auf die Entwicklung im Ostseeraum im Zeitraum von 1100 bis 1600 gefragt.

Pressestimmen

Die durchweg auf sehr hohem wissenschaftlichen Niveau gehaltenen Beiträge zeichnen ein sehr detailliertes und exaktes Bild der Entwicklung der Landwirtschaft, des Handels, der Migration, Politik und Religion.

Schleswig-Holstein - 9/2005