Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte mit einer Einführung von Norbert Buske

Atlas der Kirchenprovinz Pommern 1931

32 x 32 cm, 116 Seiten, gebunden
zweifarbig mit Abbildungen

3-931185-93-1
Preis:75,00 €

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.

Landkarte von Pommern im Maßstab 1:200.000 mit allen Kirchspielen und Kirchenkreisen, Nach der von Hans Christel Glaeser erarbeiteten Karte der Kirchenprovinz Pommern neu herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte mit einer Einführung von Norbert Buske

Die 1931 vom Evangelischen Pfarrerverein der Provinz Pommern im Maßstab 1:200.000 veröffentlichte »Kirchenkarte der Provinz Pommern« wurde von Hans Glaeser auf der Basis einer Pommernkarte des damaligen »Reichsamtes für Landesaufnahme« erarbeitet und zeigt die Gliederung der pommerschen Provinzialkirche in den West- und Ostsprengel, die Grenzen der 52 Kirchenkreise sowie die Bereiche der einzelnen Kirchspiele. Darüber hinaus bietet sie weiteres detailliertes Material für Nachforschungen, da sie beispielsweise nicht nur Forsthäuser und Mühlen zeigt. sondern auch Schulstandorte mit der Zahl der Lehrer berücksichtigt.

Diese Karte mit der Fülle ihrer Informationen bildet die Grundlage für den hier vorgelegten Atlas. Die nach Kirchenkreisen geordneten Kartenblätter erhielten Verzeichnisse der damaligen Kirchspiele mit den zugehörigen Kirchspielorten. Ein umfangreiches, mehr als 8.000 Positionen umfassendes Register aller kartierten Orte sowie Seen, Flüsse, Bäche, Inseln, Forsten und auch aller Bahnhöfe und Haltepunkte dient der Erschließung des kartographischen Werkes.

Pressestimmen

Der Detailreichtum des auch handwerklich qualitätvoll gemachten Buches ist enorm.
Eckhard Oberdörfer

Ostsee-Zeitung - 22./23. Oktober 2005

Für die genealogische und regionale Forschung Pommerns ist dieser verdienstvolle Atlas der Kirchenprovinz eine einmalige und weertvolle Hilfe, die weitere Ergänzungen und Nachforschungen zur örtlichen Kirchengeschichte samt Volksschulen verdient. Der aufwendigen Arbeit des Kirchenhistorikers Norbert Buske und des Schweriner Verlegers Thomas Helms ist es zu danken, dass wir dieses Werk erwerben und nutzen können, gerade weil es sonst für Forscher kaum jemals zugänglich gewesen wäre.
Hanns-Björn Rüppell

Sedina-Archiv - 4/2006

Dert Atlas bietet aber neben den Kirchenkreiskarten und einer umfassenden Einführung noch weitere Informationen, so sind parallel zur Karte die jeweiligen Kirchspiele mit dem Pfarrkirchdorf und den weiteren Orten angegeben, im Anhang befindet sich ein Ortsregister und Glossar. Fehlt nur noch eins: eine Leselupe, die man beim Auffinden bzw. Identifizieren kleinerer Orte unbedingt braucht.
mh

Die Pommersche Zeitung - 3. Dezember 2005