Matthias Manke

Jahrgang 1968. Dr. phil. 1989–1994 Studium der Geschichte, Politikwissenschaften und Soziologie an den Universitäten Rostock und Hamburg, 1992–1994 Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung, 1994–1996 Stipendiat der Landesgraduiertenförderung Mecklenburg-Vorpommern, 1998 Promotion an der Universität Hamburg, 1998–2000 Archivreferendar am Sächsischen Hauptstaatsarchiv Dresden, seit 2000 Wissenschaftlicher Archivar am Landeshauptarchiv Schwerin, seit 2004 Leiter des Dezernats »Neues Archiv«, Archivdirektor; seit 2009 stellvertretender Leiter des Landeshauptarchivs Schwerin.

Veröffentlichungen im THV

Bernd Kasten, Matthias Manke, Johann Peter Wurm

(Hg.)

Leder ist Brot

Beiträge zur norddeutschen Landes- und Archivgeschichte