Lorenz Weinrich

Jahrgang 1929. Prof. Dr. phil. Nach dem Abitur 1948 als Aushilfe an der Schule in seiner Geburtsstadt Salzwedel. Aus politischen Gründen nicht zum Studium in Leipzig zugelassen. Ab deren Gründungssemester 1948/1949 Studium der Geschichte und Klassischen Philologie an der Freien Universität Berlin. 1954 Promotion, anschließend Lehrer an verschiedenen Berliner Schulen. Im April 1962 Wechsel an das Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin; Akademischer Rat. 1967/1968 Gastprofessor für mittelalterliches Latein und Deutsch an der Universität von Chicago; 1971 Habilitation an der Freien Universität Berlin. 1973 und 1974 Dozent für Gregorianischen Choral und Deutschen Liturgiegesang an der Bischöflichen Kirchenmusikschule Berlin. Im Sommersemester 1980 Lehrtätigkeit an Universität Saarbrücken.
1975 Aufnahme in den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem, seit 1979 Komtur des Ritterordens. 2013 Komtur des Silvesterordens mit Stern. (Foto mit dem Berliner Kardinal Woelki bei der Übergabe des Silvesterordens)

Veröffentlichungen im THV

Lorenz Weinrich

(Übersetzer und Herausgeber)

Ebo von Michelsberg: Der Pommernapostel Otto von Bamberg.

Das Leben des Bischofs und Bekenners