Johannes Bugenhagen

(1485–1558), auch Doctor Pomeranus genannt, Reformator und Weggefährte Martin Luthers.
Nach einem Studium in Greifswald und Wirken in Treptow an der Rega schloss sich Bugenhagen 1521 den Ideen Luthers an, wurde 1523 Pfarrer an der Stadtkirche Wittenberg, Lehrer an der Universität Wittenberg und Generalsuperintendent des sächsischen Kurkreises. Als Reformator entwickelte er neue Kirchenordnungen für Braunschweig, Braunschweig-Wolfenbüttel, Dänemark, Hamburg, Hildesheim, Holstein, Lübeck, Norwegen, Pommern und Schleswig. Bei der Entwicklung der Kirchenordnungen und bei der Übersetzung der Bibel hat er eine nachhaltige Bedeutung für die sich herausbildende Evangelisch-Lutherische Kirche erlangt. Als Freund Martin Luthers war er nicht nur dessen Vertrauter und Beichtvater, sondern schloss dessen Ehe mit Katharina von Bora, vollzog die Taufe deren Kinder und hielt die Grabrede für Luther.

Veröffentlichungen im THV

Johannes Bugenhagen

POMERANIA

Erste Gesamtdarstellung der Geschichte Pommerns

Johannes Bugenhagen

Pommersche Kirchenordnung 1535