Dirk Schleinert

Jahrgang 1966. Dr. phil. Aufgewachsen in Görmin/Vorpommern, nach der Ausbildung zum Zootechniker/Mechanisator in Eberswalde-Finow und dem Erwerb des Abiturs studierte er an den Universitäten Greifswald und Linköping Geschichte und Skandinavistik, sowie an der Fachschule für Archivwesen »Franz Mehring« in Potsdam und der Archivschule Marburg Archivwissenschaft. Im Jahr 1999 wurde er mit einer Dissertation zur Agrargeschichte Pommerns zum Dr. phil. promoviert. Diese 2001 publizierte Arbeit ist mit den Wissenschaftspreisen der Gesellschaft für pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst und der Pommerschen Landesmannschaft ausgezeichnet worden.

Als Archivar war Dirk Schleinert im Landesarchiv Greifswald sowie im Landeshauptarchiv Schwerin tätig. Von 2002 bis 2014 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Seit dem 1. März 2014 ist Schleinert Leiter des Stadtarchivs der Hansestadt Stralsund.

Seit 2005 ist Dirk Schleinert ordentliches Mitglied der Historischen Kommission für Pommern und war von 2009 bis 2013 als Vorstandsmitglied aktiv. 2011 trat er der Redaktion des Jahrbuchs „Baltische Studien“ bei, seit 2016 ist er deren Schriftleiter.
Dirk 
Schleinert veröffentlichte Schriften und Aufsätze zur Geschichte Pommerns, besondere Schwerpunkte seiner Untersuchungen sind der ländliche Raum in der frühen Neuzeit, der vorpommersche Landadel vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert und das pommersche Herzogshaus im 16. und frühen 17. Jahrhundert.

Veröffentlichungen im THV

Dirk Schleinert, Ralf Gunnar Werlich

(Hg.)

Loitz – Stadt an der Peene

Beiträge zur Geschichte und zu ihren Bau- und Kunstdenkmalen

Dirk Schleinert, Haik Thomas Porada

und Ivo Asmus (Hg.)

Geographische und historische Beiträge zur Landeskunde Pommerns