Barbara Roggow

Jahrgang 1954, Abitur in Greifswald, Studium der Museologie in Leipzig, bis 1993 Fernstudium Kulturwissenschaft in Berlin an der Humboldt-Universität Berlin. Bis 1987 Museumsleiterin in Wolgast, anschließend bis 1990 Leiterin des Kreiskulturkabinetts, 1990 bis 1995 Pressesprecherin des Landrates im Kreis Wolgast/Kreis Ostvorpommern und seit 1995 Leiterin der Wolgaster Museen, zu denen inzwischen neben dem Stadtgeschichtlichen Museum auch das Geburtshaus von Philipp Otto Runge, die älteste Eisenbahnfähre und die Kapelle St. Gertrud gehören. 2012 Promotion an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

Veröffentlichungen im THV

Barbara Roggow

Die Kapelle St. Gertrud Wolgast

im Kontext der städtischen Kirchengeschichte. Ihr Funktionswandel und die Ausstattung